Tierisch

Das neueste Facultativ geht unterschiedlichen tierisch-religiösen Bezügen auf den Grund. Sie erfahren, wie im frühchristlichen Physiologus Natur – insbesondere exotische Tiere – und Schrift allegorisch aufeinander bezogen wurden, ob Hunde im Islam als rein oder unrein eingestuft werden und welche Tiere nicht in der Bibel stehen, obwohl sie dort vorkommen. Ausserdem können Sie lesen, wie sich Kirche und Theologie heutzutage zu tierethischen Fragen stellen und welche Überlegungen Karl Barth zur selbständig lebenden Kreatur anstellte. Zu guter Letzt erhalten Sie einen Einblick in die Erzählungen über Gottheiten und Tiere im hinduistischen Indien.

facultativ 2017/2

Pelikan, Einhorn und Löwe

Samuel Vollenweider

Auf den Hund gekommen

Farida Stickel

Von Tieren, die nicht in der Bibel stehen

Peter Schwagmeier

Sag, wie hast Du's mit der Wurst

Christoph Ammann

Das Tier in der Kirchlichen Dogmatik

Cynthia Helbling

Ein Gott als Fisch

Caroline Widmer

download (PDF, 2346 KB)