Michael Jost

Foto Michael Jost

Biographisches

Nach der Ausbildung zum Primarlehrer und einem Jahr als Klassenlehrperson studierte Michael Jost Theologie und Judaistik in Basel (2004 bis 2008) und Tübingen (2008 bis 2012) und schloss dort mit dem Magister der Theologie ab. 2013 bis 2016 arbeitete er im Rahmen des SNF-Forschungsprojektes: „Gemeinschaft mit den Engeln im irdischen Gottesdienst in frühjüdischen und neutestamentlichen Schriften“ an einer Dissertation, betreut von Prof. Dr. Jörg Frey. Seit September 2016 ist er Assistent am Institut für Bibelwissenschaft an der Universität Bern.
Michael Jost ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.
 

Bibliographie

Herausgeberschaft

Jörg Frey/Michael R. Jost (ed.), Gottesdienst und Engel im antiken Judentum und frühen Christentum, WUNT II (Tübingen: Mohr Siebeck, 2017).

Buchbeiträge

Michael R. Jost, “Sacerdotalisation et ‘liturgisation’ – L’impact de la liturgie et de la communion avec les anges sur le sacerdoce dans la Liturgie Angélique (4QShirShabb)”, in Les écrits mystiques des Hekhalot et la ‘sacerdotalisation’ dans le judaïsme ancien, Judaïsme antique et origines du christianisme, ed. Simon Mimouni/Louis Painchaud/David Hamidovic, Judaïsme antique et origines du christianisme (Turnhout : Brepols, Forthcoming).

Jörg Frey/Michael R. Jost, “Gottesdienst und Engel. Eine thematische und forschungsgeschichtliche Einleitung”, in Gottesdienst und Engel im antiken Judentum und frühen Christentum, ed. J. Frey/M.R. Jost, WUNT II (Tübingen: Mohr Siebeck, 2017), 1–21.

Rezension

Handbuch der Bibelhermeneutiken. Von Origenes bis zur Gegenwart, by ed. Oda Wischmeyer, Newsletter Netzwerk Hermeneutik Interpretationstheorie NHI 1 (2016). https://www.academia.edu/30343060/MJost_-_Rez._Wischmeyer_Handbuch_Bibelhermeneutiken_2016_.pdf