Prof. Dr. Samuel Vollenweider

Lehrstuhl für neutestamentliche Wissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschichte und Theologie der urchristlichen Literatur

Foto Samuel Vollenweider

Anschrift

Fakultät
Theologisches Seminar
Kirchgasse 9
CH-8001 Zürich

Biographisches

Samuel Vollenweider, geboren 1953, studierte an den Universitäten Zürich, Tübingen und Heidelberg Theologie und Religionswissenschaft. Er wurde 1980 ordiniert v. Ev.-ref. Landeskirche Kt. Zürich. 1980–87 wirkte er als Assistent für Neues Testament an der Theologischen Fakultät Zürich (bei Prof. Dr. S. Schulz). 1983 erfolgte daselbst die Promotion im Fach Patristik, 1987 die Habilitation im Fach Neues Testament. 1988/89 verbrachte er als Gastdozent an den Theologischen Fakultäten der Doshisha-University in Kyôto und der University of Nishinomiya (Japan). 1989–2000 wirkte er als Professor für Neues Testament an der Ev.-theol. Fakultät der Universität Bern, wo er 1994–96 das Dekanat bekleidete. Seit 2000 wirkt er als Professor für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich (Lehrstuhl für Neutestamentliche Wissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschichte und Theologie der urchristlichen Literatur im Rahmen der spätantiken Religionen), wo er 2006–2008 das Dekanat bekleidete.

Selbstvorstellung (PDF, 48 KB)

Forschungsgebiete

  • Antike und Christentum, Frühchristentum und Hellenismus
  • Paulus, Philipperbrief
  • Interreligiöser Dialog (v.a. Buddhismus)
  • Dialog mit Naturwissenschaften (v.a. Kosmologie)
  • Beteiligung am fakultären Forschungsschwerpunkt Theologie, Literatur- und Religionsgeschichte der Bibel in ihren antiken Kontexten (Bibelwissenschaft)

Herausgeber-Tätigkeiten

  • Herausgabe von „Evangelisch-Katholischer Kommentar“ (Neukirchen; Mitarbeit seit 1990; Herausgeberschaft seit 2004)
  • Mitherausgabe von: „Zeitschrift für Theologie und Kirche“ (Tübingen; seit 1997)
  • Herausgabe von: „Neues Testament Deutsch“ und „Grundrisse zum Neuen Testament“ (Göttingen; seit 1999, zusammen mit K.-W. Niebuhr)
  • Herausgabe von: „Grundrisse zum Neuen Testament“ (Göttingen; seit 1999, zusammen mit K.-W. Niebuhr)
  • Mitherausgabe von „Verkündigung und Forschung“ (Gütersloh; seit 1999)
  • Mitherausgabe von „Jahrbuch für biblische Theologie“ (Neukirchen; seit 2000)
  • Mitherausgabe von „New Testament Studies“ (2002–2004)
  • Mitherausgabe von „Encyclopedia of the Bible and its Reception“ (Berlin/New York; seit 2002)
  • Mitherausgabe von „Abhandlungen zur Theologie des Alten und Neuen Testaments“ (Zürich; seit 2003)