Universitäres Modul «Spiritual Care» ist gefragt

Menschen auf ihrem letzten Lebensabschnitt zu begleiten ist eine wichtige und gleichzeitig herausfordernde Aufgabe. Häuft geht bei der Betreuung jedoch vergessen, dass der Mensch nicht nur aus einem Körper besteht, sondern auch Psyche und Geist besitzt. Die wissenschaftliche Disziplin «Spiritual Care» widmet sich dem spirituellen Aspekt einer kranken Person am Ende ihres Lebens. Studieren kann man das Fach seit Herbst 2015 neu an der Universität Zürich.

Online hören