Spezialisierter Masterstudiengang Antikes Judentum

Studienprogramm

Das spezialisierte Masterprogramm „Antikes Judentum“ kann entweder als Vollstudiengang (120 KP) oder als Hauptfachstudiengang (90 oder 75 KP), in Kombination mit einem zweiten Hauptfach oder einem Nebenfach absolviert werden (Studienaufbau).

Das Programm ist konzipiert als ein Joint Master der Universitäten Bern und Zürich. Die allgemeinen Richtlinien sind in der Kooperationsvereinbarung zwischen den beteiligten Universitäten geregelt. Grundsätzlich gilt: Studierende des Spezialisierten Masterprogramms „Antikes Judentum“ sind entweder in Bern oder Zürich eingeschrieben, der Einschreibestatus bestimmt, welche übergeordneten universitären Richtlinien gelten.

Studium mit zwei Hauptfächern

Modulbuchung/Prüfungsanmeldung

Zulassung

Die Zulassung zum Spezialisierten Masterstudiengang Antikes Judentum ist von folgenden Bedingungen abhängig:

  • Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem für den Masterstudiengang relevanten Bereich wie Religionswissenschaft, Theologie, Judaistik, Geschichte, Klassischer Philologie oder Semitistik.
  • Entsprechende oder höherwertige Abschlüsse von in- und ausländischen Universitäten, die von den beiden Theologischen Fakultäten generell anerkannt worden sind.
  • Sprachkenntnisse in Hebräisch und Griechisch auf Maturitätsniveau oder dem Niveau der universitären Hebraicum- oder Graecum-Leistungsnachweise. Begründete Ausnahmen, die das Nachholen von Sprachkenntnissen während des Spezialisierten Masterstudiengangs erlauben, können auf Antrag hin durch die Studienkommission gewährt werden.
  • Ein Interview, das über fachliche Voraussetzungen und Zielsetzungen der Bewerberinnen und Bewerber Auskunft gibt. Das Interview wird durch zwei Professorinnen bzw. Professoren der Studienkommission durchgeführt, wobei beide Fakultäten vertreten sein müssen.

Bewerberinnen und Bewerber für den Spezialisierten Masterstudiengang Antikes Judentum haben sich beim Dekanat der Theologischen Fakultäten Zürich, oder beim Dekanat der Theologischen Fakultäten Bern über die Erbringung dieser Zulassungsbedingungen auszuweisen.