Medienberichte

Medienberichte, Pressebeiträge und Interviews von und mit Angehörigen der Theologischen Fakultät

 

  • Mit Freunden hat Ahmed Fatima Kzzo einst Inschriften der alten Ottomanen in Aleppo dokumentiert. Kurz danach wurden grosse Teile seiner Heimatstadt in Schutt und Asche gelegt. Derzeit forscht der syrische Archäologe als Stipendiat an der UZH.

    Mehr …

  • Im Interview mit zeitzeichen gibt Dominik Weyl einen Einblick in seine systematisch-theologische Doktorarbeit, in der er untersucht hat, was Dietrich Bonhoeffer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren geschrieben und gesagt hat.

    Mehr …

  • Im Juni 2021 hat Christiane Tietz an einer Podiumsdiskussion zu Ihrem neuen Buch Karl Barth. A Life in Conflict teilgenommen. 

    Mehr …

  • Mit Freunden hat Ahmed Fatima Kzzo einst Inschriften der alten Ottomanen in Aleppo dokumentiert. Kurz danach wurden grosse Teile seiner Heimatstadt in Schutt und Asche gelegt. Derzeit forscht der syrische Archäologe als Stipendiat an der UZH.

    Mehr …

  • Ist die aktuelle Klimabewegung spirituell unterwegs? Das hat sich die Religionswissenschafterin Nina Rageth gefragt. Ihr Seminar an der Uni Zürich ging dem auf den Grund. Mit dem Resultat: Da gibt es nichts. Zumindest nichts klar Ersichtliches.

    Mehr …

  • Ein Interview mit Christiane Tietz zur englischen Übersetzung ihres Buches: Karl Barth. Ein Leben im Widerspruch.

    Mehr …

  • Simon Peng-Keller kommentiert im theologischen Feuilleton feinschwarz die neue Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz zur palliativen und seelsorglichen Begleitung von Sterbenden mit dem Titel „Bleibt hier und wacht mit mir!“ (Mt 26,38). Palliative und seelsorgliche Begleitung von Sterbenden.

    Mehr …

  • In der Spitalseelsorge ist ein grosser Wandel auszumachen. Was sich bisher veränderte und wohin sie sich zukünftig entwickeln wird, darüber sprach die Schweizerische Kirchenzeitung (SKZ) mit Tatjana Disteli und Simon Peng-Keller.

    Mehr …

  • Der im Rahmen der Ringvorlesung „Coranvirus-Pandemie und ihre Folgen“ der Universität Kiel am 18.2.2021 gehaltene Vortrag „Wieviel Tod darf sein? Lebensschutz und Sterben in der Pandemie“ von Michael Coors steht nun auch online zur Verfügung.

    Mehr …

  • Mira Menzfeld trifft seit acht Jahren ultrakonservative Muslime. Da die allermeisten Salafisten friedliebend sind, sei das nicht gefährlich – für sie als Privatperson manchmal aber irritierend, sagt die Ethnologin.

    Mehr …

  • Bald ist Ostern und wir dürfen wieder einmal feiern. Doch was können wir tun, damit wir dabei auch glücklich sind? Daniel Maier ist einer, der es wissen muss: Er hat das Glück in der Bibel erforscht.

    Mehr …

  • Religion als politisch relevanter Forschungsgegenstand? Wahlkämpfe mit religiöser Rückendeckung, lebensgefährliche Schuldzuweisungen an bestimmte religiöse Gruppen im Kontext von Covid-19 und religiöse Gewaltbereitschaft in vermeintlich säkularen Gesellschaften – Religion bietet nicht nur Potenzial für Lebenssinn und ethische Lebenspraxis. Nur fundiertes Wissen und Verstehen religiöser Kontexte ermöglicht Prävention und einen konstruktiven Umgang im Fall religiöser Konflikte. Dorothea Lüddeckens erforscht als Religionswissenschaftlerin ohne religiöse Brille religiöse Sachverhalte in Büchern und Twitternachrichten, vor allem aber hört sie Menschen zu.

    Mehr …

  • Digitale Religionen, Chancengleichheit, menschliche Reproduktion, seltene Krankheiten und Grundlagen des Lernens: Mit diesen gesellschaftlich relevanten Themen befassen sich fünf neue Universitäre Forschungsschwerpunkte, die dieses Jahr ihre Arbeit aufgenommen haben. An einer Auftaktveranstaltung wurden sie vorgestellt.

    Mehr …

  • Im Rahmen des UFSP «Human Reproduction Reloaded» sind mehrere PhD-Stellen (60 %, befristet) zu ethischen Fragen der Reproduktionsmedizin in Theologie, Philosophie und Gender Studies zu besetzen. 
     

    Mehr …

  • Die Regierung verzichtet vorerst auf einen Gedenkanlass für die Opfer der Pandemie – anders als bei früheren Tragödien, anders als das Ausland. Nun ergreifen die Landeskirchen die Initiative.

    Reportage im "SonntagsBlick" einschliesslich eines Gesprächs mit Simon Peng-Keller.

    Mehr …

  • Ein ärztlicher Bischof – auch ein Glücksfall für die Spitalseelsorge. Zur Ernennung von Joseph Bonnemain zum Bischof von Chur.

    Beitrag von Simon Peng-Keller in kath.ch

    Mehr …

  • Die Corona-Pandemie begleitet uns seit fast einem Jahr. Neben leichten Krankheitsverläufen gibt es auch Menschen, welche starke Beschwerden haben oder am Coronavirus sterben.
    In solchen Fällen kann Spiritual Care eine wichtige Rolle spielen.

     

    Gespräch im Radio Life Channel mit Simon Peng-Keller.

    Mehr …

  • Auf dem Portal der Reformierten, ref.ch, argumentieren die Ethiker Prof. Dr. Michael Coors, Professor für Theologiesche Ethik an der Universität Zürich und Ruth Baumann-Hölzle, Leiterin der Stiftung Dialog Ethik, dass ein Imfp-Zwang für die Corona-Impfung nicht der richtige Weg sei.
    Der Artikel ist online verfügbar.

    Mehr …

  • Vor dem Hintergrund des Urteils des deutschen Bundesverfassungsgerichtes im Februar 2020 ringen die deutschen evangelischen Kirchen derzeit um die Rolle von kirchlichen und diakonischen Einrichtungen bei der Hilfe zur Selbsttötung. Zu dieser Debatte hat Michael Coors auf zeitzeichen.net eine Beitrag veröffentlicht: «Kirche und Suizidhilfe: Ein Verstehens-Versuch»: https://zeitzeichen.net/node/878.

    Mehr …