Medienberichte

Hier finden Sie Medienberichte,  Pressebeiträge und Interviews von und mit Angehörigen der Theologischen Fakultät.

  • Das Coronavirus bremst Demokratien aus. Wird da gerade der Gesellschaftsvertrag neu verhandelt? Sigi Feigel-Gastprofessor Natan Sznaider, der in seinem Heimatland Israel schon viele Arten von Ausnahmezuständen erlebt hat, über denkbare gesellschaftliche Umwälzungsprozesse zu Zeiten von Corona.

    Mehr …

  • Eine Filmreihe widmet sich im Badener "Royal" Geschichten auf Zelluloid, die Skandale verursachten. Kurartiert wird sie von einem Religionswissenschaftler. Das ist kein Zufall. Reformiert im Gespräch mit Martin Bürgin über gefühlte Grenzüberschreitungen und gesellschaftliche Aushandlungsprozesse.

    Mehr …

  • Deutschlandfunk Kultur: Simon Peng-Keller im Gespräch mit Anne Françoise Weber

    Mehr …

  • Gastkommentar von Simon Peng-Keller in kath.ch.

    Mehr …

  • cath.ch:

    A l’heure où la Suisse dénombre quelque 200 morts du coronavirus, Simon Peng-Keller professeur de Spiritual Care à l’Université de Zurich en appelle au respect de la dignité des morts.

    Mehr …

  • Gespräch mit Konrad Schmid in der Zeitung reformiert.

    Mehr …

  • Interview mit Simon Peng-Keller im Radio Life Channel.

    Mehr …

  • Was geschieht mit Bootsflüchtlingen, die das Ufer nie erreichen? Die Frage lässt Religionswissenschaftlerin Daniela Stauffacher keine Ruhe. In Süditalien erforscht sie den offiziellen und den rituellen Umgang mit den Opfern der Migration.

    Mehr …

  • In der Sendung vom 20.12.2019 hat Markus Huppenbauer (UZH) unter der Leitung von Barbara Bleisch gemeinsam mit Christian Neuhäuser (Philosoph, TU Dortmund) und Karin Stüber (Unternehmerin, Merbag) über das Thema «Reichtum: warum er fasziniert, warum er irritiert» diskutiert.

    Mehr …

  • TV ORF, Sendung "Orientierung" vom 29.12.2019: Interview mit Prof. Dr. Christiane Tietz und Prof. Dr. Matthias D. Wüthrich zum Ende des Karl-Barth-Jahres.

    Mehr …

  • „Heinrich Bullinger und die frühe reformierte Bundestheologie“ YouTube Video

    Mehr …

  • Woher stammt eigentlich die Weihnachtsgurke? Darf man sich in Zeiten des Klimawandels überhaupt einen Tannenbaum anschaffen? Als Einstimmung auf die Festtage beantworten UZH-Forscherinnen und -Forscher weihnachtliche Fragen.

    Mehr …

  • Was geschieht mit Bootsflüchtlingen, die das Ufer nie erreichen? Die Frage lässt Religionswissenschaftlerin Daniela Stauffacher keine Ruhe. In Süditalien erforscht sie den offiziellen und den rituellen Umgang mit den Opfern der Migration.

    Mehr …

  • In Israel steht ein bisher unbekanntes Dokument zum sogenannten «Zwetschgenkrieg» zur Auktion. Es berichtet davon, wie die jüdischen Gemeinden der beiden Dörfer Endingen und Lengnau am 24. Elul 5562 (21. September 1802) attackiert wurden und es verweist auf einen Fasttag, der im Gedenken an dieses Ereignis zur Lobpreisung Gottes eingerichtet wurde. Die jüdische Wochenzeitschrift Tachles und das Schweizer Radios SRF 2 Kultur berichten über das Dokument; der Zürcher Historiker und Religionswissenschaftler Martin Bürgin kontextualisiert dessen Bedeutung.

    Mehr …

  • Bericht im Deutschlandfunk über „Die Entstehung der Bibel. Von den ersten Texten zu den heiligen Schriften“ von Konrad Schmid und Jens Schröter.

    Mehr …

  • «Ein Asket kann nicht geniessen. Denn er interessiert sich nicht für den Moment, sondern für sein Ziel» - dies eine der Thesen von Markus Huppenbauer in der Winterausgabe des Kundenmagazins der Krankenkasse «Sanitas» (November 2019). Das von Ruth Jahn geführte Interview geht der Frage nach, welches Verhältnis wir heute zum Essen haben.

    Mehr …

  • Die Religionswissenschaftlerin Barbara Zeugin wollte wissen, wie eine nicht-kirchliche, aber dennoch religiöse Sterbebegleitung konkret aussieht. Für Ihre Forschungsarbeit hat sie den Mercator Award 2019 im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften erhalten. Der vom Graduate Campus in Auftrag gegebene Trickfilm fasst ihr Arbeit zusammen.

    Mehr …

  • Bericht im römisch-katholischen Pfarrblatt "Horizonte" über ein Podiumsgespräch unter Teilnahme von Simon Peng-Keller zum Thema "Leben und Sterben" in Wettingen-Baden.

    Mehr …

  • Der Abstimmungskampf um die sogenannte KOVI rückt näher. Die Website www.philosophie.ch hat Peter Ulrich, einen der Begründer der deutschsprachigen Wirtschaftsethik, und Markus Huppenbauer eingeladen, aus philosophischer Perspektive, also unter Verzicht auf politische Aufgeregtheiten, zur Initiative Stellung zu nehmen.

    Mehr …

  • Bericht in kath.ch über die Tagung «Krankenpastoral vor Ort: alte Berufung und neue Herausforderungen der Kirche» vom 9. November 2019 an der Universität Fribourg unter der Teilnahme von Simon Peng-Keller.

    Mehr …