Dr. Mattias Brand erhält Gerardus van der Leeuw Award

Die Dutch national association for the Study of Religion (NGG) verleiht Mattias Brands Dissertation "The Manichaeans of Kellis: Religion, Community, and Everyday Life" den Gerardus van der Leeuw Award. Ausgezeichnet werden Dissertationen, die einen substantiellen Beitrag zur Religionsforschung leisten, innovative Forschung und profunde Analyse von Quellenmaterial mit einer kritischen Herangehensweise an etablierte Theorien mit einem sprachlich einwandfreien Stil verbinden. Die Jury würdigte bei Brands Dissertation insbesondere die sorgfältige und umfassende Analyse von Quellen und ein Konzept, dass grosse Aktualität vorweisen kann. The Manichaeans of Kellis ist die erste Monografie, die das tägliche Leben einer manichäischen Gemeinschaft im Römischen Reich untersucht. Sie zeigt, wann und wo die Zugehörigkeit zum Manichäismus für Individuen und Familien von Bedeutung war und wie sie ihre persönliche Korrespondenz und alltägliche Interaktionen in einem Dorf im 4. Jahrhundert beeinflusste. Mattias Brand forscht derzeit mit einem FAN-Stipendium am Projekt “Bringing it Home: The Domestication of Religion in Comparative Perspective".

Mattias Brand

Mehr zum Gerardus van der Leeuw Award