Praktische Theologie

Der fakultäre Forschungsschwerpunkt Praktische Theologie wird von den zwei Lehrstühlen für Praktische Theologie (Prof. Dr. Ralph Kunz und Prof. Dr. Thomas Schlag) verantwortet und steht in Verbindung mit dem Zentrum für Kirchenentwicklung (ZKE), dem Center for the Academic Study of Christian Spirituality (CASCS) sowie dem Kompetenzzentrum Interreligiöses Lernen in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen (KIAL). Die Arbeitsgebiete der Leitung und der wissenschaftlichen Mitarbeitenden umfassen Grundlagenfragen der Poimenik, Liturgik, Homiletik, Religionspädagogik und Kirchentheorie/Kybernetik. Im Zentrum praktisch-theologischer Reflexion steht die kontextuelle, lebensdienliche und sachgerechte Kommunikation des Evangeliums und die gelebte Theologie der Gegenwartskultur. In Forschung und Lehre fragt die Praktische Theologie nach traditionellen, innovativen und digitalen Kommunikations- und Spiritualitätsformen, die im Leben des Individuums, der Gemeinde und Kirche sowie in Gesellschaft und Kultur relevant sind. Dabei sucht sie den Dialog mit den anderen theologischen Disziplinen, mit den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Naturwissenschaften und der Öffentlichkeit.