Navigation auf uzh.ch

Suche

Theologisches Seminar | Theologische und Religionswissenschaftliche Fakultät Zentrum für Kirchenentwicklung

Herzlich willkommen am ZKE

Wer wir sind:

Das Zentrum für Kirchenentwicklung (ZKE) bearbeitet Fragen der Kirchenentwicklung, gelebter Religion und digitaler Theologie und des Gemeindeaufbaus wissenschaftlich fundiert und kirchlich praxisrelevant. Damit bildet das ZKE eine Scharnierstelle zwischen universitärer Forschung und kirchlicher Umsetzung. Das ZKE besteht seit dem 1. Juni 2010.

Was wir tun:

Das ZKE hat folgende Aufgaben:

  • Forschung auf dem Gebiet der Kirchenentwicklung, gelebter Religion und digitaler Theologie
  • Vernetzung von Personen aus dem universitären und kirchlichen Umfeld im In- und Ausland, die sich mit diesen Fragestellungen beschäftigen
  • Grundlagenarbeit im Hinblick auf künftige Herausforderungen an die kirchliche Präsenz in der Gesellschaft
  • Unterstützung von Kirche und kirchlichen Gremien in ihrer ekklesiologischen Konzeptions- und Planungsarbeit

Weiterführende Informationen

Brücken zwischen Praxis und Wissenschaft!

Das Zentrum für Kirchenentwicklung (ZKE) schlägt Brücken zwischen Praxis und Wissenschaft, begleitet kirchliche Entwicklungsprozesse, vernetzt kirchliche Akteur*innen und fördert den theologischen Nachwuchs. In der aktuellen Ausgabe von notabene ist ein Porträt  über das ZKE zu finden!

Studienreise nach Südafrika

Vom 24. August bis zum 11. September 2024 bieten Prof. Dr. Thomas Schlag und MA Fabienne Greuter eineStudienreise nach Südafrika an. Ziel wird vor allem die Western Cape Region sein. Die Teilnehmenden werden sich gemeinsam auf Spurensuche begeben und spannende und einflussreiche Gesprächspartner:innen aus Universitäten, Kirchen, Religionsgemeinschaften, Zivilgesellschaft und Politik kennenlernen.

Ein akademisches Highlight wird eine gemeinsame Praxis-Studienwoche mit Studierenden der Theologischen Fakultät in Stellenbosch sein. Religiöse Pluralisierung, ethnische Vielfalt, der gegenwärtige postkoloniale Diskurs und die damit verbundene theologische Herausforderung einer «Public Theology» werden dabei Schwerpunkte der Gespräche bilden.

An der Reise können alle Studierenden der Theologie, der Religionswissenschaft und darüber hinaus teilnehmen. Zur Reise gibt es ein vorbereitendes SeminarPublic Transformations in South Africa (für Reiseteilnehmende verpflichtend) im FS 2024.

«Kirchsprech» und ansprechende Vermittlung des Evangeliums - ein Widerspruch?

Samstag, 16. März 2024, 9.15 bis 17.00 Uhr

Es gehörte zu den grundstürzdenden Einsichten der Reformation, dass die Kommunikation des Evangeliums eine lebendige Stimme fordert  ein Wort, das frisch gewagt sein will. Wird die Kirche diesem hohen Anspruch gerecht? Die Kehrseite der Verheissung ist Ernüchertung, das alte Lied, die ewige Wiederkehr nichtssagender Floskeln, der eingerostete «Kirchsprech».

Die Tagung fragt nach einem Reden, das ganz Ohr und ganz mündig sein will, im Gespräch bleibt, aber nicht nachschwatzt, nach prägnantem, klarem und einfachem Sprechen, das Stil hat und sich nicht verplappert. Hier gibt es weitere Informationen.

Anmeldung bis zum 11. März an: sekretariat@theol.uzh.ch, der Tagungsbeitrag beträgt CHF 70.

Thank you

Forschung zur Zukunft der Kirche!

Die Stiftung der reformierten Kirchgemeinde Zürich unterstützt über die nächsten vier Jahre mit 520‘000 Franken Forschungsprojekte des ZKE! Die jährlichen Beiträge von 130‘000 Franken stehen für Fragestellungen rund um den kirchlichen Strukturwandel im urbanen Umfeld bereit. Konkret sollen damit zwei Projektstellen im Doc- oder Postdoc-Bereich finanziert werden. Wir sind sehr dankbar für diese grosszügige Unterstützung!
Die Förderung ermöglicht dem ZKE weitere wissenschaftliche Arbeiten in der Erforschung kirchlicher Entwicklungsprozesse und fördert die enge Kooperation zwischen Kirchentheorie und kirchlicher Praxis. Herzlichen Dank! Hier finden Sie weitere Informationen.

Religious Experience and Its Transformational Power

Mehr zu Religious Experience and Its Transformational Power

In ihrer als Buch erschienenen Habilitationsschrift nähert sich Sabrina Müller dem Phänomen «religiöse Erfahrung» durch eine qualitativ-empirische Studie an. Sie untersucht die Erfahrungen von jungen, urbanen Menschen aus Europa und den USA. Es wird deutlich, dass Individuen selbst konstruktive Akteur*innen von Erfahrung und Theologie sind und religiöse Erfahrung manifestiert sich als transformative Hoffnungsperspektive.

Das Buch ist auf Englisch und aufDeutsch Open Access zugänglich.

Logo der Göttinger Predigten im Internet

Ein neues Archiv!

Die Göttinger Predigten haben ein neues Archiv  erhalten. Greifen Sie einfach und übersichtlich auf einen reichen Schatz von Predigten zu.