Digitalisierung seelsorglicher Spiritual Care

Das Projekt «Digitalisierung seelsorglicher Spiritual Care» untersucht die Digitalisierung interprofessioneller Spiritual Care und die mit ihr einhergehenden Veränderungen des Berufsfelds klinischer Seelsorge.

Projektseite beim UFSP Digital Religion(s)

So wie die fortschreitende Digitalisierung des Gesundheitswesens die tägliche Praxis von Gesundheitsfachpersonen verändert, so hat sie auch tiefgreifende Auswirkungen auf die Arbeit von Seelsorger*innen. Digitale Technologien prägen zunehmend ihre Arbeitsorganisation, ihre Formen der Kommunikation und nicht zuletzt auch die Erwartungen und die Praktiken von Patient*innen.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen zu gewinnen und deren Möglichkeiten und Grenzen zu analysieren. Untersucht werden fünf Bereiche:

  1. die Digitalisierung interprofessioneller Kommunikation im Gesundheitswesen, insbesondere in Form klinischer Seelsorgedokumentation in elektronischen Patientendossiers;
  2. digitale Formen seelsorglicher Spiritual Care (z.B. ‹Telechaplaincy›);
  3. die Digitalisierung spiritueller Praktiken von Patient*innen (z.B. die Teilnahme an Online- Gebetsgruppen, Diskussionsforen, Livestreams usw.);
  4. digitale Methoden der Qualitätskontrolle (z.B. Patient-Reported Outcome Measures);
  5. die Digitalisierung von Spiritual-Care-Forschung und -Ausbildung.

Das Projekt erarbeitet Grundlagen- und Orientierungswissen für die weitere Entwicklung seelsorglicher Spiritual Care in einem zunehmend digitalen Gesundheitswesen.